Bürgerstiftung Gutes für die Region
Header1 Header2 Header3 Header4

Bürgerstiftung fördert und hilft, lesen Sie hier Aktuelles über uns

Förderung der Jugendfeuerwehren

Ausstattung für Feuerwehrnachwuchs verbessert

Bürgerstiftung Gutes für die Region fördert Kinder- und Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Scheeßel

Seit Jahren engagiert sich André Peters für die Feuerwehr in Scheeßel. Er ist selbst aktiver Feuerwehrmann, kümmert sich um die Belange des Feuerwehrnachwuchses und ist darüber hinaus 1. Vorsitzender des Fördervereins der Jugendfeuerwehren in der Gemeinde Scheeßel. Der gemeinnützige Verein engagiert sich mit vielen Aktionen und Veranstaltungen zum Wohl der Kinder und Jugendlichen. Spenden und andere erworbene Gelder werden unter anderem für die stetige Verbesserung der Ausstattung eingesetzt.
Aktuell half die Bürgerstiftung Gutes für die Region mit einer großzügigen Zuwendung an den Förderverein. Die Jugendfeuerwehr Scheeßel erwarb einen neuen Erste-Hilfe-Rucksack inklusive Ausstattung, die Jugendfeuerwehr Hetzwege stattete sich mit Namenschildern für die Uniformen aus und die Kinderfeuerwehr Scheeßel beschaffte sich diverse Spiele für drinnen und draußen. „Der Zusammenhalt und ein gutes Miteinander der Kinder und Jugendlichen haben einen hohen Stellenwert“, sagt André Peters. „Wir wollen unseren derzeit 56 Nachwuchskräften attraktive Bedingungen geben und Lust auf die gemeinsame Sache machen, um auch künftig engagierte Feuerwehrleute in unseren Reihen zu haben.“
Dem konnten
Hannelore von der Wehl, Reinhard Frick und Olaf Achtabowski, die als Vertreter der Bürgerstiftung zur Übergabe der neuen Ausstattungen ins Scheeßeler Feuerwehrhaus gekommen waren, nur zustimmen. „Wir wissen, dass das Geld gut angelegt ist. Vieles steht und fällt mit dem Engagement der ‚großen‘ Feuerwehrleute für die Kinder und Jugendlichen. Wir wünschen uns, dass der Weg des frühen Heranführens an die Feuerwehraufgaben weiter gegangen wird“, so die Gremienmitglieder der Stiftung. Weitere Information zur Förderung der Jugendfeuerwehren auf dieser Website.

Neues Outfit für den Feuerwehrnachwuchs: Bürgerstiftung Gutes für die Region sponsert Poloshirts für Jugendfeuerwehr Bothel 

 

Bothel. Für das Jahr 2017 haben sich die Gremien der Bürgerstiftung Gutes für die Region die Förderung des Feuerwehrnachwuchses auf die Fahne geschrieben. Da wo ehrenamtliche Arbeit geleistet wird, will die Bürgerstiftung helfen – insbesondere den Engagierten, die mit besonderen Projekten aufwarten oder eher selten in den Genuss von Förderungen kommen. So hoffen auch die Kinder- und Jugendfeuerwehren auf Spenden und Sponsorings; einige Feuerwehren haben dazu Fördervereine ins Leben gerufen.
So nahm der Förderverein der Feuerwehr Bothel dankend das Unterstützungsangebot der Bürgerstiftung an. Der Botheler Ortsbrandmeister Oliver Große verständigte sich mit Feuerwehr-Jugendwart Dennis Würker auf die Anschaffung von Poloshirts für die aktuell 14 Nachwuchs-Brandschützer. „Die Kinder und Jugendlichen zeigen sich nun in einheitlichem Outfit, das macht gleich viel mehr her und ist gut für die Motivation“, freut sich Dennis Würker. Ellen Gefke-Lüdmann und Olaf Achtabowski übergaben stellvertretend für den Vorstand und das Kuratorium der Stiftung die neuen Shirts. Der Fototermin bildete den Auftakt zu einer ‚48-Stunden-Übung‘ der Jugendfeuerwehrleute. Gemeinsam werden in dieser Zeit Aktivitäten unternommen, wie zum Beispiel ein Besuch im Aqua Mundo in Bispingen. „Und natürlich hat auch die gemeinsame Übernachtung im Feuerwehrhaus seinen ganz eigenen Reiz“, verrät Dennis Würker. „Neben der Botheler Jugend freuen sich weitere fünf Kinder- und Jugendfeuerwehren im Wirkungsgebiet der Bürgerstiftung über eine Zuwendung. Auch in Hemslingen-Söhlingen, Fintel, Scheeßel, Hetzwege und Elsdorf wurde und wird die Feuerwehrjugend gefördert“, sagt Rainer Bassen, der die Verwaltung der Bürgerstiftung seit ihrer Gründung im Jahr 2009 managt.

Anschaffung von Kapuzensweatshirts für Jugendfeuerwehr Hemslingen-Söhlingen von der Bürgerstiftung Gutes für die Region gefördert  

 

Hemslingen. Seit 2009 gibt es die Bürgerstiftung Gutes für die Region, die im östlichen Teil des Altkreises Rotenburg sowie in den Gemeinden Gyhum und Elsdorf ihr Wirkungsgebiet hat. Aus dem sogenannten ‚Dach‘ der Bürgerstiftung werden Erträge für verschiedene gemeinnützige Projekte zur Verfügung gestellt. Aktuell sind Förderungen für die Kinder- und Jugendfeuerwehren ausgelobt. So freut sich die im Jahre 1999 gegründete Jugendfeuerwehr Hemslingen-Söhlingen über finanzielle Unterstützung für den Kauf von Kapuzensweatshirts für die engagierten Jugendlichen. Jugendfeuerwehrwart und Ausbilder Daniel Meyer hat die Investition für die zurzeit 19 Kinder und Jugendlichen angeschoben: „Wir können jetzt zu verschiedenen Anlässen in einheitlichem Outfit auftreten, das hat eine schöne Wirkung. Insbesondere zeigt sich die Jugendfeuerwehr bei Anlässen in Hemslingen und Söhlingen sowie bei Wettbewerben und anderen Aktivitäten als eine zusammengehörende Einheit.“

Ellen Gefke-Lüdemann, Mitglied im Kuratorium der Bürgerstiftung, und Olaf Achtabowski, stellvertretender Stiftungsvorstand, übergaben die neue Kleidung an den Feuerwehrnachwuchs: „Es ist toll, dass sich hier so viele Kinder mit Begeisterung für die Arbeit der Feuerwehr interessieren und durch ihre Aktivitäten viele Kontaktpunkte mit den Erwachsenen haben.“ Das sieht auch der stellvertretende Jugendwart Richard Reichert so: „Die Jugendfeuerwehr ist beliebt. Aufgrund der sehr guten Teilnehmerresonanz haben wir die Kinder in zwei Altersgruppen aufgeteilt, um eine gute Ausbildungsqualität leisten zu können. Neben dem Heranführen an den Geräteeinsatz nehmen wir zum Beispiel an Feuerwehr-Jugendzeltlagern teil und sind in unseren Orten mit einem geschmückten Erntewagen bei den Erntefesten dabei.“

„Das Wichtigste ist, dass es den Kindern Spaß macht. Fast alle früheren Jugendfeuerwehrmitglieder sehen wir heute als Aktive in unseren Einsatzgruppen. Mit den neuen Sweatshirts geben wir den Jugendlichen die zusätzliche Motivation, dass es lohnt, sich im Feuerwehrdienst zu engagieren“, unterstreicht Daniel Meyer.