Bürgerstiftung Gutes für die Region
Header1 Header2 Header3 Header4

Beeke-Schule

BeekeSchülerInnen im „Haus im Garten“: Spiel und Spaß für die Bewohner
Ein Bericht von Gunda Ströbele, Beeke Kurier.

Schülerinnen im Haus im Garten

    

Im Sommer 2011 hatte die Bürgerstiftung „Gutes für die Region“ zu Projektideen aufgerufen, die die Vernetzung von jungen Menschen und Senioren zum Ziel haben.
Aus einigen Projekt-Bewerbungen wurde die Profilgruppe „Gesundheit und Soziales“ der BeekeSchule Scheeßel ausgewählt und den Schülerinnen und Schülern eine finanzielle Förderung zugesagt. Im ersten Schritt fand am 15. Februar ein "Nachmittag mit Spiel und Spaß" mit Bewohnern des "Haus im Garten" in Scheeßel statt. Olaf Achtabowski vom Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung und Wolfgang Rose, Konrektor der BeekeSchule, waren mit dabei.

Die Aktivitäten für diesen Nachmittag hatten die Schülerinnen der 9. Klasse der BeekeSchule unter der Betreuung von Lehrerin Olga Menkhaus ausgearbeitet und alles gut vorbereitet. Zwei Monate hatten sie sich neben dem Unterricht Gedanken gemacht, geplant und gebastelt. „Ich habe mich gefreut, dass die 9. Klasse keine Berührungsängste hat“, erklärte Menkhaus. Ohne die finanzielle Zuwendung der Bürgerstiftung hätte das Projekt so nicht verwirklicht werden können. Es seien auch neue Spiele angeschafft worden, die am Ende des Nachmittags den Bewohnern der Einrichtung als Geschenk übergeben werden sollten. „Unsere Schülerinnen wollten das Geld dafür sparen und haben alle Speisen selbst zubereitet“, freute sich die Lehrerin über das Engagement.

Die BeekeSchülerinnen Aylin Haeling, Manuela Reinfandt, Emilia Weißberger und Nikki Schumacher kamen nicht mit leeren Händen in das Heim. Sie hatten verschiedene Kuchen und eine Oreo-Torte gebacken, Bananen-Schokobällchen gerollt und leichte Obstspieße gesteckt. Doch nicht nur das: ein Domino-Spiel aus Pappe war gebastelt worden, mit großen Domino“karten“, damit auch Menschen, die nicht mehr so gut sehen können, die Punkte leicht erkennen konnten. Auch beim vorbereiteten Bingo-Spiel waren die Karten entsprechend groß. Kniffel hatten sie ebenfalls geplant. Und ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel mit einem großen Brett und großen Spielfiguren konnte gut gehandhabt werden.

Die Profilgruppe Gesundheit und Soziales war zum ersten Mal an der BeekeSchule eingerichtet worden; Sprache und Wirtschaft sind die beiden weiteren Profilgruppen. 16 Mädchen und vier Jungen gehören dazu. Die Schüler freuten sich, dass ihr Konzept von der Bürgerstiftung ausgesucht wurde und finanziell unterstützt wird. „Wir hatten viele Anregungen erhalten nach unserem öffentlichen Aufruf“, erläuterte Olaf Achtabowski. Man habe sich dann für die Förderung des Konzepts der BeekeSchule entschieden. „Das Konzept ist beeindruckend. Junge Menschen und Senioren gemeinsam, das war wichtig für die Entscheidung.“

Zuerst sei der Nachmittag mit den Senioren in der BeekeSchule geplant gewesen, erläuterte Olga Menkhaus, weil man davon ausgegangen sei, dass die Bewohner gerne auch mal in die Schule kommen würden. Da sie den Nachmittag aber lieber in ihrer gewohnten Umgebung im „Haus im Garten“ verbringen wollten, hatten die Schülerinnen umgeplant und kamen in die Senioreneinrichtung. Hier bewirteten sie zunächst die Senioren mit dem mitgebrachten Kuchen und Kaffee. Danach wurden die Tische frei geräumt und der Spiele-Nachmittag konnte beginnen. Alle hatten viel Spaß dabei – die Schülerinnen genau so viel wie die Bewohnerinnen und Bewohner. Auf weitere Projekte darf man gespannt sein. Aus der 20-köpfigen Projektgruppe haben sich fünf Untergruppen gebildet. Und jede hat sich ein anderes Projekt überlegt.

    

Im Sommer 2011 hatte die Bürgerstiftung „Gutes für die Region“ zu Projektideen aufgerufen, die die Vernetzung von jungen Menschen und Senioren zum Ziel haben.
Aus einigen Projekt-Bewerbungen wurde die Profilgruppe „Gesundheit und Soziales“ der BeekeSchule Scheeßel ausgewählt und den Schülerinnen und Schülern eine finanzielle Förderung zugesagt. Im ersten Schritt fand am 15. Februar ein "Nachmittag mit Spiel und Spaß" mit Bewohnern des "Haus im Garten" in Scheeßel statt. Olaf Achtabowski vom Stiftungsvorstand der Bürgerstiftung und Wolfgang Rose, Konrektor der BeekeSchule, waren mit dabei.

Die Aktivitäten für diesen Nachmittag hatten die Schülerinnen der 9. Klasse der BeekeSchule unter der Betreuung von Lehrerin Olga Menkhaus ausgearbeitet und alles gut vorbereitet. Zwei Monate hatten sie sich neben dem Unterricht Gedanken gemacht, geplant und gebastelt. „Ich habe mich gefreut, dass die 9. Klasse keine Berührungsängste hat“, erklärte Menkhaus. Ohne die finanzielle Zuwendung der Bürgerstiftung hätte das Projekt so nicht verwirklicht werden können. Es seien auch neue Spiele angeschafft worden, die am Ende des Nachmittags den Bewohnern der Einrichtung als Geschenk übergeben werden sollten. „Unsere Schülerinnen wollten das Geld dafür sparen und haben alle Speisen selbst zubereitet“, freute sich die Lehrerin über das Engagement.

Die BeekeSchülerinnen Aylin Haeling, Manuela Reinfandt, Emilia Weißberger und Nikki Schumacher kamen nicht mit leeren Händen in das Heim. Sie hatten verschiedene Kuchen und eine Oreo-Torte gebacken, Bananen-Schokobällchen gerollt und leichte Obstspieße gesteckt. Doch nicht nur das: ein Domino-Spiel aus Pappe war gebastelt worden, mit großen Domino“karten“, damit auch Menschen, die nicht mehr so gut sehen können, die Punkte leicht erkennen konnten. Auch beim vorbereiteten Bingo-Spiel waren die Karten entsprechend groß. Kniffel hatten sie ebenfalls geplant. Und ein Mensch-ärgere-dich-nicht-Spiel mit einem großen Brett und großen Spielfiguren konnte gut gehandhabt werden.

Die Profilgruppe Gesundheit und Soziales war zum ersten Mal an der BeekeSchule eingerichtet worden; Sprache und Wirtschaft sind die beiden weiteren Profilgruppen. 16 Mädchen und vier Jungen gehören dazu. Die Schüler freuten sich, dass ihr Konzept von der Bürgerstiftung ausgesucht wurde und finanziell unterstützt wird. „Wir hatten viele Anregungen erhalten nach unserem öffentlichen Aufruf“, erläuterte Olaf Achtabowski. Man habe sich dann für die Förderung des Konzepts der BeekeSchule entschieden. „Das Konzept ist beeindruckend. Junge Menschen und Senioren gemeinsam, das war wichtig für die Entscheidung.“

Zuerst sei der Nachmittag mit den Senioren in der BeekeSchule geplant gewesen, erläuterte Olga Menkhaus, weil man davon ausgegangen sei, dass die Bewohner gerne auch mal in die Schule kommen würden. Da sie den Nachmittag aber lieber in ihrer gewohnten Umgebung im „Haus im Garten“ verbringen wollten, hatten die Schülerinnen umgeplant und kamen in die Senioreneinrichtung. Hier bewirteten sie zunächst die Senioren mit dem mitgebrachten Kuchen und Kaffee. Danach wurden die Tische frei geräumt und der Spiele-Nachmittag konnte beginnen. Alle hatten viel Spaß dabei – die Schülerinnen genau so viel wie die Bewohnerinnen und Bewohner. Auf weitere Projekte darf man gespannt sein. Aus der 20-köpfigen Projektgruppe haben sich fünf Untergruppen gebildet. Und jede hat sich ein anderes Projekt überlegt.

Hier der Bericht der Schülerinnen:
„Durch einen Aufruf der Bürgerstiftung wurden wir auf ein Projekt für Jung und Alt, das wir selber gestalten können, aufmerksam. Nach erfolgreicher Bewerbung bekamen wir, das Profil „Gesundheit und Soziales“ Geld. Die erste Umsetzung unserer Ideen fand am 15. Februar unter dem Motto “Nachmittag mit Spiel und Spaß“ im „Haus im Garten“ statt. Vor dem gemütlichen Nachmittag schmückten wir den Raum anlässlich der Veranstaltung. Nikki Schumacher und Emilia Weißberger machten Obstspieße und kauften Spiele für die Bewohner. Aylin Haeling backte die „Oreo-Torte“. Manuela Reinfandt brachte einen selbstgemachten Kuchen mit. Nach dem Kaffee und Kuchen spielten wir gemeinsam Gesellschaftsspiele, wie z.B. Bingo, Domino oder Kniffel, an denen sich die Bewohner sehr erfreuten. Wir lernten viele Eigenschaften der Senioren kennen und sind erstaunt darüber, wie offen sie für Neues waren.“

Schülerinnen der BeekeSchule in Scheessel :Aylin Haeling, Emilia Weißberger und Nikki Schumacher

Foto oben: Aylin Haeling, Olga Menkhaus, Emilia Weißberger, Nikki Schumacher; (Manuela Reinfandt fehlt)

 

Weitere Aktivitäten der
Beeke - Schule:
Projekt “Gesundheit & Soziales”
unterstützt durch unsere Bürgerstiftung
06. Juni 2012 2. Veranstaltung "Gesundheit und Soziales"

Hallo liebe Kinder des Beeke-Kindergartens Scheeßel, die Erzieher vom Beeke-Kindergarten Scheeßel, die Bürgerstiftung und Frau Menkhaus.

Hiermit laden wir Euch zu einem Spielnachmittag in den Beeke-Kindergarten (Beekstieg 2) am 06.06.2012 ab 15:00 bis 17:00 Uhr ein.

Wir, Carolin, Dana und Friederike, wollen mit Euch Spiele spielen.

Wir sind von der Oberschule BeekeSchule Scheeßel, Profil ,,Gesundheit und Soziales‘‘.

Liebe Grüße

Carolin, Dana und Friederike
12. Juni 2012 3. Veranstaltung "Gesundheit und Soziales"
 

Sie findet am 12. Juni (15.00-17.00 Uhr) im „Haus im Garten“ statt. Selma, Charlie, Erika und Jannine werden die Bewohner mit selbstgemachtem Kuchen verwöhnen und mit ihnen spazieren gehen.
12. Juni 2012 4. Veranstaltung "Gesundheit und Soziales"

Liebe Bewohnerinnen und Bewohner des “Haus im Garten”

Wir, Alexander R., Alexander W., Erik und Felix, Kurs der 9. Klasse “Gesundheit und Soziales” der BeekeSchule Scheeßel, möchten Sie recht herzlich am 12. 7. 2012 einladen zum Kuchen essen und zum Kaffee trinken bei ihnen im “Haus im Garten” von 15:00 Uhr bis 17:00 Uhr.
Wir bringen den Kuchen frisch gebacken mit.
Wir hoffen, dass alle gute Laune haben, wünschen uns nette Unterhaltungen und einen tollen Nachmittag!

P.S.: Wenn es das Wetter zulässt, könnten wir uns auch einen gemeinsamen Spaziergang vorstellen.
10. Juli 2012 5. Veranstaltung "Gesundheit und Soziales"

Hiermit laden wir, die Schülerinnen der BeekeSchule Scheeßel, Sie, die Bewohner, die Bürgerstiftungsmitglieder und Frau Menkhaus,zu einem gemeinsamen Spielenachmittag im Beekehaus ein.
Wir wollen am 10.07.12 um 15:00 Uhr Spiele mit den Bewohnern spielen und uns bei einer gemütlichen Runde mit Kaffee und Kuchen unterhalten.
Wer kommen möchte, ist herzlich eingeladen! Diese Veranstaltung  findet im Beekehaus- Café statt.
Die Spiele werden selbstverständlich dem Beekehaus gespendet.
Dies ist ein Projekt aus dem Profil Gesundheit & Soziales (gesponsert von der Bürgerstiftung Gutes für die Region).

Wir freuen uns auf einen gemütlichen Tag mit den Bewohnern.

Angelika, Leonie, Jasmin und Janice