Bürgerstiftung Gutes für die Region
Header1 Header2 Header3 Header4

Stiftung gründen

Bürgerstiftung Gutes für die Region:
Sie ist die Dachstiftung für hoffentlich noch viele folgende Stiftungsfonds.

Die Bürgerstiftung ist als so genannte Dachstiftung konzipiert. Sie wird von zwei Organen gelenkt: dem Stiftungsvorstand und dem Stiftungskuratorium. Die Mitglieder in diesen Gremien verwalten die Bürgerstiftung und beschließen über die Verwendung von Geldmitteln für Projekte in der Region.

Das Dach der Bürgerstiftung hat einen im Jahr 2009 von den Gründungsstiftern gespeisten Vermögenstopf, der bereits durch weitere Zustiftungen gewachsen ist. Die Erträge werden im Sinne der in der Satzung der Bürgerstiftung beschriebenen Zwecke verwendet.

Einen individuellen Stiftungsfonds auflegen  (siehe “Leitfaden”)
Die Bürgerstiftung bietet Stiftern die Möglichkeit, einen eigenen Stiftungsfonds nach individuellem Wunsch aufzulegen. Der Zweck des Stiftungsfonds muss im Katalog der Stiftungszwecke der Bürgerstiftung enthalten sein.

Stifter werden: Wie gründe ich meine eigene Stiftung ?

Ohne aufwändiges Verwaltungsprozedere kann bereits mit 25.000 € ein Stiftungsfonds unter dem Dach der Bürgerstiftung aufgelegt werden. Der Stifter bestimmt den individuellen Zweck, der mit den Erträgen seines Fonds verwirklicht werden soll. Der Stifter gibt seinem Fonds einen eigenen Namen.
Eine Stiftung kann wachsen: mit weiteren Zustiftungen und Spenden gibt es vielfältigen Gestaltungsspielraum.
Bitte wenden Sie sich an uns, damit wir weitere Einzelheiten besprechen können. Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Leitfaden zur Gründung Ihres eigenen Stiftungsfonds

in der Bürgerstiftung Gutes für die Region:

Kontakt mit der Bürgerstiftung aufnehmen und einen Termin für eine ausführliche Beratung vereinbaren, in der u. a. folgende Inhalte besprochen werden:

  1. Persönliche Intention / Auslöser des Gedankens, eine Stiftung gründen zu wollen?
  2. Welchen Zweck möchte ich mit einer Stiftung verwirklichen?
  3. Ist der Stiftungszweck im Katalog der Zwecke der Dachstiftung enthalten?
  4. Gibt es bereits einen Stiftungsfonds mit gleichem oder ähnlichem Zweck, in den ich mich einbringen kann?
  5. Formulieren des Stiftungszwecks – darauf achten, dass dieser dauerhaft erfüllbar ist.
  6. Wie viel Kapital will ich in die Stiftung geben?
  7. Soll das Kapital jetzt oder erst zu einem späteren Zeitpunkt gegeben werden?
  8. Steuerliche Aspekte ggfs. unter Hinzuziehung des Steuerberaters erörtern.

Erörtern Sie gemeinsam mit der Bürgerstiftung und ggfs. Ihrem Steuerberater, ob für Ihr Stiftungsvorhaben ein Stiftungsfonds in der Bürgerstiftung die optimale Lösung ist. Sie genießen den Vorteil, dass der rechtliche Rahmen zum Betreiben einer Stiftung bereits gegeben ist, sämtlicher Verwaltungs- und Prüfungsaufwand wird professionell in der Bürgerstiftung abgewickelt.

  1. Gemeinsames Entwickeln einer Vereinbarung über die Aufnahme des Stiftungsfonds in die Bürgerstiftung.
  2. Unterzeichnung der Vereinbarung durch Stifter und Bürgerstiftung.
  3. Finanzamt und Stiftungsaufsicht erhalten die Vereinbarung zur Kenntnis.
  4. Überweisung des Stiftungskapitals auf ein für den Stiftungsfonds separat geführtes Konto in der Bürgerstiftung.

Die Bürgerstiftung begleitet Sie ausführlich bei der Auflegung Ihres Stiftungsfonds. Nehmen Sie sich Zeit und besprechen Sie alle Fragen und Ihre individuellen Wünsche mit uns. Wir empfehlen, auch mit Vertrauenspersonen im Familienkreis über das Vorhaben zur Gründung einer Stiftung zu sprechen.

Treffen Sie Ihre Entscheidung, Stifter zu werden, wenn Sie umfassend informiert sind.

Wir freuen uns auf ein Gespräch mit Ihnen!

Ihre Bürgerstiftung Gutes für die Region

Stiftungsfonds