Bürgerstiftung Gutes für die Region
Header1 Header2 Header3 Header4

AED

Presseinformation
im November 2011

Leben retten mit AED’s
Bürgerstiftung fördert die Anschaffung von Defibrillatoren


Scheeßel. Jährlich werden in Deutschland über 160.000 Menschen Opfer des plötzlichen Herztods, alle drei Minuten stirbt eine Person an den Folgen von Kammerflimmern. Der plötzliche Herztod ist ein Kampf gegen die Zeit, die Früh-Defibrillation mit einem Automatischen Externen Defibrillator (AED) ist die einzige erfolgversprechende Maßnahme. Wünschenswert ist die flächendeckende Bestückung von Orten und Städten mit AED’s, auf die innerhalb sehr kurzer Zeit zugegriffen werden kann. Dieses Ziel liegt zurzeit noch in weiter Ferne, weil das Bewusstsein über die lebensrettende Funktion bisher nur wenig verankert ist. Außerdem liegt der Anschaffungspreis für ein modernes, hochwertiges Gerät zurzeit bei gut 1.400 Euro.

Mit finanzieller Unterstützung will nun die Bürgerstiftung Gutes für die Region einen Anschub für die Anschaffung von Defibrillatoren leisten. Die im Jahr 2009 gegründete Stiftung gibt einen Teil ihrer Erträge in ein Projekt, das die Förderung der Anschaffung von zehn AED’s mit jeweils 400 Euro vorsieht. Vereine, Feuerwehren und andere Institutionen haben die Möglichkeit, sich bis zum 15. Dezember 2011 mit einem formlosen Antrag auf Bezuschussung eines AED an die Bürgerstiftung zu wenden.

„Angereizt wird die Anschaffung von Automatischen Externen Defibrillatoren auch durch den Landkreis Rotenburg“, erläutert Jürgen Lange, Vorsitzender des Stiftungsvorstandes der Bürgerstiftung. „Bei Anschaffung eines bestimmten vom Landkreis vorgeschlagenen Gerätetyps, zahlt der Landkreis zurzeit eine Förderung bis zu 438 Euro. Bezieht man die Förderung der Bürgerstiftung in Höhe von 400 Euro ein, reduziert sich der Aufwand für den Anschaffenden auf nur noch rund 600 Euro. Zu berücksichtigen ist, dass jährliche Folgekosten für AED-Sicherheitskontrollen und den Austausch von Elektroden und Batterien in Höhe von gut 100 Euro entstehen.“

Der Stiftungsvorstand und das Stiftungskuratorium der Bürgerstiftung Gutes für die Region rufen Vereine, Feuerwehren, Institutionen und Gruppen auf, über die Anschaffung von Leben rettenden Defibrillatoren nachzudenken. Besonderes Augenmerk soll auf die Standorte von Defibrillatoren gelegt werden. Vorzugsweise bieten sich öffentliche oder stark frequentierte Stellen an, bei denen zu jeder Zeit der Zugriff auf das Gerät möglich ist.

Detaillierte Informationen zu ihrem Projekt stellt die Bürgerstiftung in ihrer Website www.gfdr.de zur Verfügung. Schriftliche Anträge können an die Bürgerstiftung Gutes für die Region, c/o Sparkasse Scheeßel, An der Sparkasse 1, 27383 Scheeßel oder per E-Mail an info@gfdr.de gesendet werden. „Die Vergabe der Förderungen erfolgt nach dem Windhundverfahren – die ersten zehn Anträge, die unseren Förderrichtlinien entsprechen, erhalten die Förderung“, so die Verantwortlichen der Bürgerstiftung.

Leben retten mit AEDs