Bürgerstiftung Gutes für die Region
Header1 Header2 Header3 Header4

Ideen Aufruf

Der Name wird zum Programm

Aufruf der Bürgerstiftung zu guten Projektideen für die Region


Scheeßel. Gut zwei Jahre liegt die Gründung der Bürgerstiftung Gutes für die Region zurück. Die Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht, gemeinnützige Projekte zu fördern und einen Beitrag zur Erhöhung der Lebensqualität für die Menschen in der Region zu leisten. Mittlerweile verzeichnet die Bürgerstiftung erste Erträge, die aus den seinerzeitigen Zustiftungen der Gründungsstifter gewachsen sind und ab diesem Jahr zur Ausschüttung kommen. Rund 6.000 € will die Bürgerstiftung im ersten Schritt zur Verfügung stellen, weiteres Geld wächst dem Fördermitteltopf jährlich aus den Geldanlagen zu.

Der Stiftungsvorstand und das Stiftungskuratorium wollen gute Projekte unterstützen und rufen nun alle Bürgerinnen und Bürger auf, ihre Ideen in den Pool von Vorschlägen einzubringen. „Idealerweise sollen die Vorschläge im gesamten Gebiet der Bürgerstiftung umsetzbar sein und eine Vielzahl von Menschen ansprechen“, betonen Kuratoriumsvorsitzender Burkhard Schmidt und Stiftungsvorstand Jürgen Lange. „Mit dem Auftakt der Förderungen will die Bürgerstiftung vor allem Projekte auftun, in denen Kinder und/oder Senioren erreicht werden bzw. ihnen Gutes getan wird. Die Formen der Bedürftigkeit können dabei ganz unterschiedlich verstanden werden: nicht nur die monetäre Sichtweise steht im Fokus, sondern beispielsweise auch der Wunsch nach Freude, Unterhaltung oder gesellschaftlicher Eingliederung. Besondere Beachtung sollen Maßnahmen finden, die die sinnvolle Vernetzung von Jung und Alt beflügeln. Das kann in beide Richtungen funktionieren: Kinder und Jugendliche können Senioren mit unterschiedlichsten Aktivitäten Hilfestellung und Freude bereiten; viele Senioren verfügen über einen enormen Wissens- und Erfahrungsschatz, der jungen Menschen auf ihrem Lebensweg helfen kann.“

Bis zum 15. September 2011 sammelt die Bürgerstiftung entsprechende Projektvorschläge. „Wir wünschen uns eine große Ideenvielfalt, wir sind auch offen für Nennungen, die zwar im ersten Moment nicht realisierbar erscheinen, aber eine gute Kernidee in sich tragen.“ Im September werden die eingegangenen Vorschläge gesichtet und ausgewählte Ideen auf deren Machbarkeit hin bewertet.

„Ob wir nur ein großes oder mehrere kleine Projekte unterstützen, ist völlig offen. Wir werden uns in den Gremien beraten und schnell entscheiden, wofür die Fördermittel eingesetzt werden“, versprechen die Mitglieder des Stiftungsvorstandes und -kuratoriums. „Mit diesem ersten Ideen-Aufruf geben wir den Startschuss für die Aktivität der Bürgerstiftung. Alle Menschen - von Nartum bis nach Fintel und von Volkensen bis nach Bothel – sollen wissen, dass die Bürgerstiftung für Bürger da ist.

Informationen hat die Bürgerstiftung im Internet auf www.gfdr.de bereitgestellt. Ideen und Vorschläge können per E-Mail an info@gfdr.de oder mit Post an die Bürgerstiftung Gutes für die Region - c/o Sparkasse Scheeßel – eingereicht werden.

Auch wer sich mit dem Gedanken trägt, für die dauerhafte Förderung einer guten Sache eine eigene Stiftung ins Leben zu rufen, ist bei der Bürgerstiftung richtig. Mit einem Stiftungsfonds unter dem Dach der Bürgerstiftung erspart sich der Stifter den oft umfangreichen Gründungs- und Verwaltungsaufwand. Der Stifter formuliert die individuelle Zweckbestimmung seines Stiftungsfonds und gibt der Stiftung einen eigenen Namen.

Ideen Aufruf